Independence Mine

Die Independence Mine liegt am Hatcher Pass auf ca. 1100 m Höhe, etwa 1 Stunde nördlich von Anchorage. Die ersten Funde von Gold wurden 1906 von Robert Lee Hatcher registriert, als zunächst das Gold noch in Fließgewässern gewaschen wurde. GOLD war in dieser Zeit ein magisches Wort und immer mehr Goldsucher kamen zur Independence Mine. Von 1908 bis 1951 wurde das Gold dann im Untertagebau aus Quarzadern gewonnen…. zu seiner besten Zeit von 204 Minenarbeitern und teilweise lebten hier 22 Familien mit 8 Kindern.

In dieser Zeit wurden 14 Tonnen Gold gefördert. Nach dem 2. Weltkrieg hatte das Gold einen starken Werteverlust und die Mine musste 1951 aus Rentabilitätsgründen geschlossen werden.

Heute ist die Mine ein State Park und man versucht die historischen Gebäude aufrecht zu erhalten.

Eigentlich sollte die Mine am 2. Samstag im Juni eröffnen, aber die aktuelle Wetterlage hat die Eröffnung um eine Woche nach hinten verschoben. Wir können dennoch durch das Minengelände laufen, uns alle Gebäude von außen anschauen und erhalten anhand der zahlreichen Infotafeln ausreichend Informationen.

Zurück zur Startseite Alaska

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s