Gartenarbeit auf amerikanisch

Wir wohnen in einer wunderschönen amerikanischen Neighborhood mit großen Gärten und vor allem vielen riesigen Bäumen. Für den diesjährigen Indian Summer eine Bilderbuchgegend, für die Gartenarbeit eher nicht.

In den letzten beiden Wochen fallen die Blätter in Massen von den Bäumen und bedecken den Rasen. 2 Jahre habe ich fleißig den Rechen geschwungen und das Laub nach guter deutscher Methode zusammengerecht, immer in der Hoffnung, dass nicht zur falschen Zeit der Wind in den Blätterhaufen bläst. Da mein Mann offen ist für jedes technische Spielzeug, habe ich ihm dieses Jahr einen Leaf Blower schmackhaft gemacht. Das hat zwei Vorteile, das Entsorgen der Blätter ist deutlich einfacher mit dem neuen Wunderteil und außerdem konnte ich dieses Jahr den Rechen in der Garage lassen und mein Mann hat den Job übernommen.

Die Kinder waren die persönlichen Assistenten, denn die nächste Frage lautet: wohin mit dem vielen Laub? Wir hatten noch einen XXL Karton im Keller, der als Auffangsack bzw. -kiste diente. Die Kinder waren also zuständig, die Kiste richtig zu positionieren und dann am Straßenrand zu entsorgen. Am Straßenrand?

Ja, die Blätter werden einfach am Straßenrand in zunächst kleinen Haufen gesammelt, von Tag zu Tag wachsen diese Blätterberge, so dass manche Straße nur noch einspurig befahrbar ist. 2 Mal im Herbst kommt dann die städtische Wundermaschine und saugt die Blätter vom Straßenrand ein.

Herrlich, so macht der Herbst Spaß… es ist eben alles eine Frage der Technik.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s