Jetzt oder nie – die Niagarafälle sind gefroren

Die Niagarafälle sind gefroren und liegen nur 570 km vor unserer Haustüre. Was liegt also näher, als einen spontanen Wochenendtrip nach Kanada zu unternehmen? Die Niagarafälle liegen an der Grenze zwischen USA und Kanada. Genau genommen sind es zwei Fälle: die amerikanischen Fälle mit einer Länge von 363 m und die kanadischen Fälle mit einer Länge von 792 m.

Der Blick von der kanadischen Seite ist der Schönere, deshalb fahren wir zunächst nach Ontario/Kanada und nutzen das Bilderbuchwetter, wer weiß wie es morgen ist. Wir halten kurz vor Ontario an, um einen ersten Blick auf die Niagarafälle zu werfen. Die Gischt verrät, wo sie 58 Meter in die Tiefe stürzen…

Niagara Falls

Ab jetzt geht es zu Fuß der Promenade entlang. Die Gischt hat eine zentimeterdicke Eisschicht auf Geländer und Bäume gezaubert und es sieht tatsächlich aus wie in einem Wintermärchen.

Ein erster Blick auf die kanadischen Fälle, die aufgrund ihrer Hufeisenform auch Horseshoe genannt werden.

Niagara Falls

Niagara Falls

Niagara Falls

Das Wetter ist einfach traumhaft und schon jetzt hat sich die Fahrt hierher gelohnt. Die eisigen Temperaturen versuchen wir zu ignorieren, denn so ein Naturwunder ist mal wieder ein once-in-a-lifetime-Erlebnis.

Immer wieder spannt sich ein Regenbogen über den Niagarafluss… hier sogar fast ein kompletter Halbkreis.

Niagara Falls

Ein Stück nördlicher liegen die amerikanischen Fälle und die Rainbow Bridge, die USA mit Kanada verbindet.

Niagara Falls

Goat Island spaltet die Fälle in zwei Teile und ruht gerade unter einer dicken Eis- und Schneeschicht.

Niagara Falls

Die amerikanischen Fälle tragen ebenfalls ihr dickes Winterkleid.

Niagara Falls

Inzwischen sind wir ziemlich durchfroren und freuen uns auf ein warmes Abendessen. Eigentlich wollten wir anschließend noch einen Abendspaziergang zu den beleuchteten Fällen unternehmen, aber es zieht keinen von uns mehr in die Kälte hinaus. Da die Hotelpreise um diese Jahreszeit sehr günstig sind, haben wir uns ein Zimmer mit fantastischem Blick auf die bunt beleuchteten Fälle gegönnt.

Niagara Falls

Niagara Falls

Niagara Falls

Niagara Falls

Der Blick auf die Horseshoe Falls ist nicht ganz optimal, aber bei diesem Gesamtpaket ist das leicht zu verschmerzen.

Der nächste Morgen zeigt sich leider nicht von seiner besten Seite, oder… man, was hatten wir gestern für ein Glück mit dem Wetter.

Niagara Falls

Niagara Falls

Niagara Falls

Da wir es heute nicht besonders eilig haben, gehen wir erst mal gemütlich bei Starbucks frühstücken und anschließend zu Hershey`s.

Niagara Falls

Kleine Leckereien mit Kisses und Hershey`s Schokolade.

Wir schlendern noch durch Clifton Hill, um festzustellen, dass das so gar nicht unsere Welt ist.

Niagara Falls

Das Wetter wird ein wenig besser, oder bilden wir es uns nur ein? Nach diesem gemütlichen Start in den Tag verlassen wir Kanada und reisen wieder in unsere Wahlheimat USA ein. Wir wollen noch ganz nah an die amerikanischen Fälle heran und auf Goat Island.

Niagara Falls

Niagara Falls

Einerseits ist der Blick von Kanada aus überwältigender, aber auf der amerikanischen Seite hat die Gischt ein gewaltiges Winter Wonder Land hinterlassen. Alles ist dick mit Eis überzogen.

Niagara Falls

Die gefrorene Gischt auf den Wegen fühlt sich wie Sand an. Es ist ziemlich anstrengend durch den Tiefschnee zu waten und stellenweise ist es spiegelglatt. Wer also keine Lust mehr zum Laufen hat, rutscht eben…

Niagara Falls

Bevor wir uns auf den Heimweg machen, stärken wir uns mit Chilli, einem Coffee to go und dann geht es auf den Highway.

Mehr Bilder von diesem tollen Wochenende gibt es auf flickr

Und wer gerne wissen möchte, wie die Niagarafälle im Sommer aussehen, kann Bilder von unserem ersten amerikanischen Ausflug am Labor Day 2012 anschauen.

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Jetzt oder nie – die Niagarafälle sind gefroren

  1. Boah, tolle Bilder 😉 😉 😉
    Bei uns liegt jeden Morgen Schnee und den Tag über schmilzt er wieder weg.
    Aber ab nächster Woche soll der Frühling Kommen 😉 Schaun mer mal.

    Liebi Grüessli
    Jeanny

    Gefällt mir

    • Den Frühling sehnen wir inzwischen auch herbei… heute Nacht hat es wieder geschneit und es sollen noch mal -20°C werden…. ABER…. ab nächster Woche soll es Plusgrade geben. Freu 🙂

      Liebe Grüße nach Bayern
      Sabine

      Gefällt mir

  2. Pingback: Frozen Niagara Falls – Handy Bild der Woche | Abenteuer USA

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s