Yellowstone Nationalpark

Nachdem wir mit Mount Rushmore und den Badlands nun schon zwei große Highlights erlebt haben, sind wir gespannt, was uns im Yellowstone Nationalpark erwartet, für den wir 4 volle Tage eingeplant haben.

Es ist der älteste Nationalpark der Welt und für seine geothermalen Quellen wie Geysire und  Schlammtöpfe bekannt.

Wir fahren auf dem Chief Joseph Scenic Highway, einer landschaftlich traumhaften Strecke und kommen über den Northeast Entrance in den Yellowstone Nationalpark.

Lamar Valley ist das tierreichste Tal im Park und so entdecken wir neben Streifenhörnchen und Präriehunden auch Elche, Pronghorns, ein scheues Murmeltier und ganze Bisonherden.

Ganz im Norden des Yellowstone Parks liegen die Mammoth Hot Springs. Das sehr kalkhaltige Wasser hat eindrucksvolle Sinterterrassen gebildet, die je nach Wassertemperatur ihre Farbe ändern.

Im Zentrum des Yellowstone Parks liegt das Norris Geyser Basin. Es ist das heißeste und aktivste Geysirbecken im Park, überall brodelt und blubbert es.

norris 1

norris 2

Steamboat Geyser ist der größte aktive Geysir der Welt, bei einem Ausbruch springt er bis zu 130 Meter hoch. Bei unserem Besuch zischt und dampft es lediglich, aber selbst das ist ein Naturschauspiel. Wenn man bedenkt, dass er sehr unregelmäßig ausbricht, zwischen zwei Ausbrüchen können vier Tage bis 50 Jahre liegen, dann ist die Chance einen Ausbruch zu erleben sehr gering.

Pearl Geyser

Dem Vixen Geyser schauen wir einige Zeit zu, denn eine nette Dame protokolliert hier die Dauer des Ausbruchs und die Intervalllänge zwischen 2 Ausbrüchen. Alle 8-10 Minuten bricht der Geysir aus und es ist doch immer wieder faszinierend zu beobachten, wie der Krater sich langsam füllt, das Wasser wie eine Fontäne aus dem Boden schießt und nach wenigen Minuten ist der Spuk vorbei.

Weiter südlich liegt das Midway Geyser Basin mit der spektakulären Grand Prismatic Spring. Die größte Thermalquelle der Welt ist ein fast kreisrundes Becken, dessen Wasser innen dunkelblau, nach außen hin türkis und am Rand gelb, orange und rot ist. Verursacht wird der Farbrausch durch Mikroorganismen, die in dem knapp 50 Meter tiefen und mehr als 70 Grad heißen Wasser überleben können. Wir laufen zunächst auf dem Holzsteg durch das Basin und  bekommen einen ersten Eindruck von Grand Prismatic Spring.

Das Ausmaß der Farbenvielfalt erkennt man jedoch erst richtig, wenn man die Wanderschuhe anzieht und sich auf die nächste Anhöhe begibt. Der Anstieg hat es in sich, aber der Blick entschädigt jeden Höhenmeter.

Im Osten des Yellowstone Parks liegen die Upper und Lower Falls, die tosend 33 bzw. 94 Meter in die Tiefe des Canyons stürzen. Vom Inspiration Point und Artist Point haben wir eine tolle Sicht hinunter in die 24 Meilen lange Schlucht.

Und dann haben wir noch das Glück eine Adlerfamilie in ihrem Nest zu beobachten. Wer genau hinsieht erkennt die beiden Jungen im Nest.

Wir fahren weiter durch ein breites, flaches Tal entlang des Yellowstone Rivers. Hier im Hayden Valley gibt es wieder besonders viele Tiere.

Ein Bison ruht sich ganz ungeniert vor einer heißen Quelle aus.

Und dann haben wir noch riesiges Glück und entdecken einen Grizzly Bären bei seinem Abendspaziergang am Waldrand.

Erfolgreicher kann ein Tag nicht enden… wir genießen die Abendstimmung am Yellowstone Lake mit Burger und Wein.

Ja, so schön klingt ein Tag mitten im Yellowstone Nationalpark aus, wenn man mit dem Wohnmobil unterwegs ist. Allerdings muss man bei den nicht reservierbaren Campgrounds möglichst schon morgens einen Platz für den Abend ergattern, in der Hochsaison ist das mit etwas Geduld verbunden.

Am nächsten Morgen starten wir gleich zum Upper Geyser Basin, dem wohl bekanntesten Becken im Yellowstone Park, denn hier spuckt der Old Faithful regelmäßig (durchschnittlich alle 91 Minuten) seine Fontänen in die Höhe.

Auf unserem Rundweg durch das Upper Geyser Basin stoßen wir auf so manch farbenprächtigen und interessanten Geysir mit so schönen Namen wie Sponge Geyser.

Aurum Geyser (aurum = gold)

Beach Spring

Grand Geyser ist der größte regelmäßig eruptierende Geysir der Welt, seine Ausbrüche finden alle 7 bis 15 Stunden statt. Wir haben Glück zur richtigen Zeit vor Ort zu sein.

Belgian Pool

Bei so vielen Geysiren, Pools und Springs kommt man aus dem Staunen gar nicht mehr raus…

Chromatic Pool

Giant Geyser

Grotto Geyser

Morning Glory Pool

Anemone Geyser

Ein eher kleineres Becken ist das Biscuit Basin, aber es fasziniert wieder durch seine Farben.

Jewel Geyser

Saphire Pool

Mustard Spring

4 Tage sind wir nun schon im Yellowstone Nationalpark unterwegs und wir sind immer wieder erstaunt, dass jedes Becken eine andere Überraschung bereithält. Mal sind es die leuchtenden Farben, der unerwartete Ausbruch einer Wasserfontäne oder wie beim West Thumb Geyser Basin die direkte Lage am Yellowstone Lake.

Black Pool

Blue Funnel Spring

Wir nehmen gerne an Ranger Programmen teil, denn wir erfahren viel Informatives und nette Anekdoten wie diese: der Name Fishcone Geyser stammt aus der Zeit als Jäger hier im See ihre Fische angelten und sofort in den heißen Kegel hielten und kochten. Heute ist dies jedoch verboten.

Lakeshore Geyser, er befindet sich im Yellowstone Lake

Thumb Paint Pots

4 erlebnisreiche Tage gehen zu Ende und wir verlassen den Yellowstone Nationalpark gen Süden und freuen uns auf den Grand Teton Nationalpark. Über den 3. Teil unserer Rundreise berichte ich demnächst.

Wer noch eine Flut von Yellowstonebildern sucht, ist bei flickr… richtig.

Advertisements

2 Gedanken zu “Yellowstone Nationalpark

    • Hi Barbara, I use a Nikon D7100 and have different lenses like Nikon 18-300, Sigma 17-50, Nikkor 105 Makro, a fixed lense and a „big toy“ with 150-600mm. I can recommend Midwest Photo Exchange on N High St, they are really amazing. It was one of my favorite stores in Columbus 😉
      Good luck with your decisions and with planning Yellowstone 2016
      Sabine

      https://mpex.com/

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s