Grand Teton, der Wilde Westen Wyomings

Wir verlassen noch vor dem Frühstück den Yellowstone Nationalpark, denn wir müssen uns noch einen Campground für die Nacht sichern. Unser Ziel ist der Signal Mountain Campground mit nur 80 nicht reservierbaren Plätzen, aber wir benötigen Strom für die kommenden beiden Tage und nehmen den frühen Start gerne in Kauf.

So herrlich werden wir im Grand Teton Nationalpark empfangen.

Teton_1_08

Teton_1_01

Teton_1_04

Teton_1_05

Wow, diese Landschaft ist ganz nach unserem Geschmack.

Nachdem wir uns ein schönes Plätzchen auf dem Campground erhascht haben, gönnen wir uns ein Frühstück inmitten der Natur, frei nach Tischlein deck dich.

Teton_1_03

Für heute steht Jenny Lake mit einer kurzen Wanderung zu den Hidden Falls auf dem Programm. Zunächst fahren wir mit dem Boot ans gegenüberliegende Seeufer. Schon bald erahnen wir, dass diese Wanderung eine Massenwanderung wird… Augen zu und durch. Auch die Hidden Falls können uns leider nicht umhauen. Statt mit dem Boot zurückzufahren, wandern wir dem See entlang zum Ausgangspunkt und genießen die Ruhe und den Ausblick auf den See.

Teton_1_11

Teton_1_12

Teton_1_13

Dafür werden wir bei der Chapel of the Transfiguration voll entschädigt. Ich hatte schon so viele Bilder von dieser schlichten Holzkapelle gesehen und wollte diese unbedingt auch in Natur sehen.

Die Kapelle liegt malerisch vor der Teton Bergkette.

Teton_2_02

Das Innere der Kapelle wirkt zunächst ganz unscheinbar, aber…

der Blick aus dem Altarraum ist fast schon kitschig, so schön ist er. Der höchste Berg im Panorama ist der Grand Teton mit knapp 4.200 Metern .

Teton_2_03

Wir fahren den Loop durch den Nationalpark weiter, denn ein Ranger hat uns erzählt, dass gerade eine Bärin mit ihren 2 Jungen unterwegs sei. Zunächst sehen wir „nur“ gewaltige Bisonherden.

Teton_2_11 Teton_2_12

Teton_2_13

Dieses Schild lässt uns hoffen, dass wir doch noch einen Bären zu sehen bekommen.

Teton_2_14

Und da ist er tatsächlich, nicht die Bärenmutter mit ihren Jungen, aber ein Bär bei der Flussdurchquerung. Auf diesen Moment haben wir fast 1,5 Stunden gewartet… nicht ganz alleine, denn viele Passanten hofften auf diesen Moment und so war das Warten recht kurzweilig.

Teton_2_15

Ein Stückchen weiter noch ein Bär beim Abendspaziergang.

Teton_2_16

Und dann noch diese schöne Elchkuh (an elk not a moose).

Teton_2_17

Wir kehren auf unseren Campground zurück und genießen die Abendstimmung am Jenny Lake.

Teton_2_20

Schon früh am Morgen zeigt sich das Wetter wieder von seiner besten Seite. Heute wollen wir den 42 mile scenic loop drive fahren, der an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Grand Teton Nationalparks vorbeiführt.

Erster Halt ist Schwabacher Landing. Ein Stück heile Welt, wo sich die Berge in den Teichen spiegeln und eine Vielzahl von Kleintieren ihren Lebensraum finden.

Teton_3_01

Teton_3_02

Teton_3_03

Präriehunden könnte ich stundenlang zusehen…

Die bunte Tierwelt

Hier war ein Biber am Werk

Teton_3_11

Nach kurzer Fahrt kommen wir zum Mormon Row Historic District. In dieser fruchtbaren Gegend ließen sich um 1890 Mormonen nieder. Die 27 Siedlerfamilien lebten unter rauhen Bedingungen, von Hand gruben sie Bewässerungsgräben zu ihren Feldern, die bis heute teilweise noch intakt sind.

So idyllisch die Gegend auch aussehen mag, sie ist schon sehr einsam. Heute sind die Siedlungen Teil des Teton Nationalparks und können besichtigt werden.

teton_3_03

teton_3_02

Diesen Pferden wird gerade antrainiert, Dinge zu transportieren. Anna-Lena outet sich als Pferdeliebhaber und so dürfen die Kinder auf die Koppel und ein wenig Pferdeluft schnuppern. Ein Erinnerungsfoto mit dem Ranger gibt es gratis dazu.

teton_3_06

teton_3_08

Auf unserer weiteren Fahrt halten wir immer wieder an und bestaunen die herrliche Kulisse des Teton.

teton_4_02

teton_4_03

Am nächsten Tag verlassen wir auch schon wieder den Teton Nationalpark und nehmen die Grobrichtung nach Denver auf. Nächster Stop ist Sinks Canyon State Park.

Ein kleiner State Park in einer wasserführenden Schlucht in den Wind River Mountains. Wir wandern einige Höhenmeter den Fluss entlang und gönnen uns in einem Pool ein erfrischendes Bad.

sinks 02

Auch wenn die großen Highlights wie Badlands, Mount Rushmore oder Yellowstone hinter uns liegen, so versuchen wir jeden Tag unsere persönlichen Highlights zu setzen. Heute ist es der Camping-Kaffee mit lecker Eis zum Nachtisch, und das Ganze in the middle of nowhere.

An der Grenze zu Utah liegt Flaming Gorge National Recreation Area, ein riesiger Staudamm in einer von roten Steinen geprägten Schlucht. Der Stausee dient auch als hervorragendes Freizeitgebiet mit 3 Marinas.

flaming_2_3

Wir mieten uns ein Pontoon Boat und verbringen einen faulen Tag „auf See“.

Flaming 06

Flaming 08

Stundenlang fahren wir durch diese herrliche Schlucht.

Flaming 02

What a wonderful day!

Fast wären wir an dieser Herde von Bighorn Sheep vorbeigefahren, immerhin waren es die einzigen, die wir auf unserer Rundreise gesehen haben.

Flaming 05

Flaming 04

Den Abend lassen wir direkt am Wasser bei einem wunderschönen Sonnenuntergang ausklingen.

Flaming 09

Wir verlassen Utah und kommen nach Colorful Colorado. Was wir in den Rocky Mountains alles erleben, lest ihr demnächst hier oder in flickr…

Advertisements

2 Gedanken zu “Grand Teton, der Wilde Westen Wyomings

  1. Hallo Sabine, ja, die Tetons sind einfach eine traumhafte Landschaft. Wir waren ja nur weinge Tage nach Euch da, aber es war Weekend und der Jenny Lake leider total überlaufen. Wir waren ja Gott sei Dank frueher schon 2 mal im Teton NP bei viel weniger Betrieb, so dass wir alles sehr relaxt angehen konnten. Bin auf Deine Bilder vom Rocky Mountain NP gespannt, der hat uns auch super gefallen.
    Liebe Gruesse vom Rheingauer Jochen

    Gefällt mir

    • Hallo Jochen, die Rockys kommen demnächst… leider ist es dann auch schon wieder vorbei mit den USA Berichten. Danach werde ich mich wohl in Oberschwaben etwas „umschauen“ und von hier berichten. Vielleicht gibt es auch den ein oder anderen Abstecher nach Rheinhessen oder ins Rheingau – die Osterferien stehen vor der Tür 🙂
      I`ll keep you posted 😉
      Sabine

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s