Sagrada Família, das Wahrzeichen von Barcelona

d71_8071_bildgroesse-aendern

Die weltbekannte Sühnekirche der Heiligen Familie gilt als das Wahrzeichen von Barcelona. Sie ist aber auch das Lebenswerk des Stararchitekten Gaudí, der 40 Jahre lang die Bauleitung übernahm, bevor er 1926 starb. Im spanischen Bürgerkrieg kamen die Bauarbeiten leider zum Erliegen, die Kirche wurde in Brand gesetzt, Pläne und Entwürfe Gaudís wurden zerstört. Seit 1954  wird nun basierend auf den Inspirationen von Gaudí weiter gebaut. 2026 zum 100. Todestag von Antoni Gaudí soll die Sagrada Família fertig sein.

Die bedeutendsten Elemente sind die markanten Türme, die über eine Wendeltreppe bestiegen werden können. Acht der 18 Türme sind bereits fertig gestellt: 12 Türme symbolisieren die Apostel, vier die Evangelisten , einer steht für die Jungfrau Maria, und der höchste Turm soll Jesus geweiht sein. Mit 170 Metern ist er dann der höchste Kirchturm der Welt. Schade eigentlich, denn damit hat unser schönes Ulmer Münster nicht mehr den höchsten Kirchturm der Welt.

Die Ostfassade mit Szenen von der Geburt Christi, auch Weihnachtsfassade genannt, wurde noch zu Lebzeiten Gaudís fertiggestellt. Sie besteht aus drei großen Portalen und vier Glockentürmen. Sie ist mit unendlich vielen kleinen Details versehen: Verzierungen, Tieren, Formen und Mosaiken.

d71_8078_bildgroesse-aendern

Fassade der Geburt

Die Fassade des Leidensweges stellt die letzten Lebenswochen Jesu dar. Die Figuren sind sehr streng und rechteckig gehalten, die Säulen des Vordaches sollen an Knochen erinnern, was bei mir doch einen etwas schaurigen Eindruck hinterlässt.

sagrada-04

Fassade des Leidensweges

sagrada-18

Wir betreten die Sagrada Família und ich komme aus dem Staunen nicht mehr heraus… ein lichtdurchfluteter Wald aus Säulen. Keine Säule gleicht der anderen, ein Materialmix aus Sandstein, Granit, Basalt und Porphyr. 14 000 Gläubige haben hier Platz.

d71_8129_bildgroesse-aendern

Wie ein Märchenwald

Die Säulen ragen wie Baumstämme nach oben und verzweigen sich in der Höhe. Die Kuppeln sind in der Form von Palmwedel gestaltet und wirken von unten wie riesige Blätter. Gaudí nimmt immer wieder die Natur als Vorbild und setzt diese in einer faszinierenden Weise um.

Ein Baldachin mit dem gekreuzigten Jesu, verziert mit unzähligen Weinreben.

sagrada-25

sagrada-20

sagrada-23

sagrada-27

Durch die vielen Fenster fällt ein magisches Licht in das Innere. Im Westen sind die Fenster in warmen Rot-Orange-Gelb Tönen gehalten, im Westen in kalten Blau-Grün Tönen, um der Morgen- und Abendsonne entsprechende Stimmung zu verleihen. Hier ist wahrlich nichts dem Zufall überlassen.

sagrada-17

Die Morgensonne verzaubert die Sagrada Família

sagrada-24

Ich kann mich gar nicht satt sehen in diesem einmaligen Bauwerk. Doch irgendwann ist es Zeit für die Turmbesteigung, um den herrlichen Blick auf Barcelona zu genießen.

sagrada-28

sagrada-29

Blick auf den Technologiebezirk und Torre Agbar

Wir steigen durch die verschiedenen Türme ab und können so viele Details noch aus nächster Nähe betrachten.

sagrada-31

sagrada-33

Noch nie hat mich eine Kirche so beeindruckt und ich bin mir sicher, Barcelona ist eine zweite Reise wert… vielleicht in 2026.

Advertisements

9 Gedanken zu “Sagrada Família, das Wahrzeichen von Barcelona

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s