Geysire in Deutschland – so was gibt es?

Ja, so was gibt es und zwar in Andernach in der Nähe von Koblenz, es ist der höchste Kaltwasser-Geysir der Welt. Im Gegensatz zu den bekannten Geysiren im Yellowstone Nationalpark, wo sich etwa die Hälfte von allen weltweit existierenden Geysiren befindet, handelt es sich hier aber nicht um eine heiße Quelle, sondern um vulkanisches Kohlenstoffdioxid. Weiterlesen

Ein Streifzug durch Wiesbaden

Nachdem wir vom Neroberg aus einen ersten Blick auf Wiesbaden geworfen haben, geht es nun zu einem Streifzug durch die hessische Landeshauptstadt. Mit ihren 15 Thermal- und Mineralquellen ist sie eines der ältesten Kurbäder Europas. Gerne wird Wiesbaden als historisch, gepflegt und mondän charakterisiert, treffender kann man es wirklich nicht beschreiben. Weiterlesen

Nerobergbahn Wiesbaden

Ein liebenswertes Relikt aus Wiesbadens Vergangenheit ist die Nerobergbahn. Schon seit 1888 fährt sie mit gemächlichen 6,8 km/h auf den Wiesbadener Hausberg. Sie ist die letzte Bergbahn dieses Typs in Deutschland, denn sie wird mit Wasserlast betrieben. Bei herrlichem Wetter genießen wir die 438 m lange Fahrt, wahrlich keine lange Strecke, Tal- und Bergstation trennen gerade mal 80 Höhenmeter, aber es ist eine besondere Fahrt. Weiterlesen

Auf dem Rhein nach Bacharach

rhein-13

Kennt ihr den Ort Bacharach? Bis vor Kurzem hatte ich noch nie etwas von diesem reizenden Weindorf gehört. Da wir am Vortag viele Schritte in Mainz gelaufen sind, gönnen Mutter und Tochter sich heute eine gemütliche Schifffahrt auf dem Rhein nach Bacharach.

Wir legen in Bingen am Rhein ab und fahren flussabwärts Richtung Koblenz. Ein bisschen touristisch ist diese Rheinfahrt natürlich und wir gehören auch nicht zum typischen Altersdurchschnitt, aber das stört uns nicht. Wir setzen uns vorne in die erste Reihe und genießen die Sonne, die Weinberge und die vielen Burgen, die uns auf der Fahrt begegnen. Weiterlesen

Landeshauptstadt Mainz

mainz-03

In den Sommerferien kam ich nicht nur in den Genuß eines Mutter-Tochter-Urlaubes, sondern auch einer Mutter-Tochter-Entdeckungstour in Rheinhessen. Erstes Ziel ist Mainz, die Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz.

Wir entscheiden uns zunächst für eine Stadtbesichtigung mit dem Gutenberg Express, der alle wichtigen Sehenswürdigkeiten ansteuert, so können wir jederzeit aussteigen und mit dem nächsten Züglein wieder weiterfahren. Für einen ersten Überblick sehr lohnenswert. Den Innenstadtbereich wollen wir dann im Anschluss zu Fuß erkunden. Weiterlesen

Eine Draisinenfahrt, die ist lustig…

… eine Draisinenfahrt, die ist schön. Ganz nach diesem Motto haben wir uns einen lustigen Tag im Freundeskreis gemacht.

Laut wikipedia ist die Definition einer Draisine folgende: ein von Menschen angetriebenes zweirädriges Fahrzeug ohne Pedale. Nun ja, ganz stimmt das ja nicht, denn wir haben Pedale und radeln auf 4 Rädern durch die Pfalz. Aber eigentlich ist das auch egal, denn wir haben viel Spaß mit den Draisinen auf den stillgelegten Bahngleisen. Weiterlesen

Oppenheimer Kellerlabyrinth

Im Rahmen unseres Osterbesuches in Rheinhessen entdecken wir das kleine  Örtchen Oppenheim. Ich finde es immer wieder spannend, welch Kleinode man in der näheren Umgebung entdeckt, wenn man nur mit offenen Augen durch die Welt geht.

Oppenheim hat vor allem 4 Attraktionen: die historische Altstadt mit seinen verwinkelten Gassen, die imposante Katharinenkirche, die Burgruine Landskron und unser persönliches Highlight das Kellerlabyrinth. Weiterlesen

RheinLeuchten

In den Osterferien wird das Mittelrheintal zwischen Rüdesheim und Koblenz mit Licht und Klang, Phantasie und Emotion in eine ganz besondere Atmosphäre gehüllt. Künstler lassen historische Mauern zum Leben erwachen und Geschichte lebendig werden.

Schöner hätte man diese Stimmung nicht beschreiben können. Nach einem wunderschönen Tag in Koblenz fahren wir mit der Seilbahn hinauf zur Ruine Ehrenbreitstein und lassen den Abend in dieser herrlichen Kulisse ausklingen. Weiterlesen

Koblenz – wo Mosel und Rhein zusammenfließen

Koblenz feierte im Jahr 1992 das 2000-jährige Bestehen und gehört damit zu den ältesten Städten Deutschlands. Wie die Marksburg gehören Teile von Koblenz zum UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal. Grund genug sich diese schöne Stadt anzuschauen.

Der ursprüngliche lateinische Name confluentes (deutsch: zusammenfließen) leitet sich von der Lage der Stadt ab. Am Deutschen Eck mündet nämlich die Mosel in den Rhein und so hat die Altstadt von Koblenz – umgeben von 2 Flüssen – einen ganz besonderen Charme. Weiterlesen

Die Marksburg

An Ostern haben wir endlich mal Rheinhessen näher erkundet. Wer weiß denn schon, dass der Mittelrhein zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört?

Die Schönheit der Natur, überwältigende Panoramen und die einzigartige Dichte an Burgen und Schlössern über sonnenbeschienenen Weinhängen machen das Tal bis heute zu einem der großen Tourismusziele Europas.

Und eine dieser schönen Burgen ist die Marksburg. Weiterlesen