Washington D.C.

Thanksgiving bedeutet ein verlängertes Wochenende und das heißt für uns Koffer packen. Wir fahren nach Washington, wo wir bereits Memorial Day 2013 waren. Damals lag der Schwerpunkt auf den Memorials, dieses Mal wollen wir aufgrund der kälteren Jahreszeit die vielen Museen erkunden.

Washington ist keine typisch amerikanische Stadt mit Skyline und Shopping Malls, hier dreht sich wirklich alles um amerikanische Geschichte und Politik. Die meisten Museen gehören zu der Smithsonian Institution, eine US-amerikanische Forschungs- und Bildungseinrichtung. Sie wurde bereits 1846 mit Mitteln aus der Hinterlassenschaft des verstorbenen englischen Wissenschaftlers James Smithson zugunsten der Vereinigten Staaten von Amerika gegründet, mit dem Auftrag der „Vermehrung und Verbreitung von Wissen“. Und genau das wollen wir tun. Weiterlesen

Boston, the cradle of liberty

Im Anschluss an unseren New York Trip sind wir gleich nach Boston weiter gefahren… sind ja nur 240 Meilen der Küste entlang.

Boston ist eine der ältesten, wohlhabendsten und kulturell reichsten Städte der USA. Sie ist geprägt von den ersten britischen Siedlern um 1620. Nach der amerikanischen Revolution wurde Boston zu einem der reichsten Handelshäfen der Welt mit wichtigen Handelsgütern wie Fisch, Rum, Salz und Tabak. Nach 1820 siedelten neben den protestantischen Briten auch Katholiken irischer und italienischer Abstammung an, die das Stadtbild bis heute prägen. Weiterlesen

New York, die Stadt die niemals schläft

New York kennt man, New York liebt man…. New York muss man gesehen haben.

Thanksgiving 2012 waren wir schon mal in NY, um die Thanksgiving Parade und ihre gigantischen Balloons anzuschauen. Allerdings war es Ende November und das Wetter deutlich kühler, nichts blühte mehr und alle Brunnen waren abgeschaltet. Immerhin sahen wir den weltbekannten Christmas Tree vor dem Rockefeller Center. Man kann eben nicht alles haben… Weiterlesen

Ein Mal quer durch New Mexico

Unsere Reise führt uns quer durch New Mexico, vorbei an vielen National Parks, National Monuments und Historic Places.

Unser erster Halt ist der Carlsbad Caverns National Park, der aus 83 einzelnen Höhlen besteht. Berühmt ist die Carlsbad Cavern vor allem wegen ihrer Giant Hall, dem weltweit größten unterirdischen Raum. Wir benötigen allein für die Besichtigung dieses einzelnen Raumes eineinhalb Stunden. Abends, pünktlich zum Sonnenuntergang fliegen dann 10 Tausende von Fledermäusen aus der Höhle auf der Suche nach Nahrung, leider darf dieses Schauspiel nicht fotografiert werden. Weiterlesen