Über uns

2012 sind wir – family of four – nach USA gezogen. Ein Aufenthalt auf Zeit in dem schönen Bundesstaat Ohio.

Eigentlich sollte es nach 2 Jahren wieder nach Deutschland zurückgehen, aber manchmal kommt es anders, als man denkt…. Da unsere Familien und Freunde stets an unserem Alltag und unseren Urlaubsberichten interessiert sind, habe ich mich entschlossen diesen Blog zu starten. Der Blog lebt vor allem von unseren Reisen und Unternehmungen, aber auch das ein oder andere aus dem „Land der großen Freiheit“ wird hier sein Plätzchen finden.

Inzwischen schreiben wir das Jahr 2017 und family of four ist wieder zurück in ihrer Heimat in Oberschwaben. Unsere Reiseziele verlagern sich nun etwas, die Unternehmungen sind überwiegend im (süd-) deutschen Raum, aber weiterhin können wir über uns sagen:

… wir reisen gerne, lieben die Natur und sind offen für alles Neue.

 

8 Gedanken zu “Über uns

  1. Liebe -family of four-,

    ich bin Lehramtsstudentin im Fach Kunst und beschäftige mich im Moment mit dem Thema Münzen im Unterricht. Dabei bin ich auf euren Eintrag „Nachwuchskünstler“ gestolpert! Das sind ja wirklich tolle arbeiten und ich möchte eigentlich im gleichen Format, wie die Bilder mit den Münzen eine Unterrichtsreihe erstellen. Könntet Ihr mir vielleicht eine kurze Info darüber geben welche Materialien dabei verwendet wurden?
    Über eine Rückmeldung wäre ich wirklich sehr dankbar!

    Liebe Grüße aus Deutschland
    Maria

    Gefällt mir

    • Hallo Maria,

      es freut mich, dass dir die kleinen Kunstwerke gefallen und du sie für deinen Unterricht einsetzen willst. Ich schicke dir eine Mail mit einer kurzen Anleitung und Materialliste.

      Viel Erfolg mit deinen kids
      Sabine

      Gefällt mir

  2. Wir sitzen hier beim Frühstück in Sigmaringen im Haus unseres Sohnes, der gerade in Namibia urlaubt, um auf den Hund aufzupassen. Da lese ich in einem alten Heimatkalender über einen Emil Frei aus Zöschlingsweiler béi Dillingen, der ein Kirchenmaler war. Dieser hat im Bahnhof von Cincinnati das Wandgemälde geschaffen. Außerdem arbeitete er in großen Kirchen und u.a. Im Waldorf-Astoria-Hotel, und an vielen anderen Orten in Amerika. Also suchte ich im Netz ein Foto d. Bahnhofs und fand es bei Ihnen! Herzlichén Glückwunsch zu ihrem schönen Blog, der so fantastische Fotos zeigt – ich bin begeistert! Sie haben einen sehr guten Blick für die herrliche Natur – für große und kleine Dinge! Ich wünsche der Familie noch weiterhin schöne Erlebnisse und glückliche Familienstunden.
    Liebe Grüße
    Gabi

    Gefällt mir

    • Liebe Gabi,
      schön, dass Ihnen mein Blog und die vielen Fotos so gut gefallen. Leider melde ich mich erst jetzt, denn auch wir waren in Namibia unterwegs und haben wieder viele tolle Eindrücke und natürlich auch Fotos mitgebracht…
      Bald gibt es also Neues von einem weiteren Kontinent.
      Liebe Grüße
      Sabine

      Gefällt mir

  3. Pingback: Erwin Hymer Museum | klappspiegel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s