Erwin Hymer Museum

Hymer 801

Immer wieder fahren wir am Erwin Hymer Museum in Bad Waldsee vorbei, denn es liegt auf unserer Strecke an den Bodensee. Aber es fehlt meist die Zeit, um mal anzuhalten und sich dieses interessante Gebäude von innen anzuschauen.

Am vergangenen Wochenende war großes Oldtimer-Event im Hymer Museum mit dem Schwerpunkt Route 66. Da uns unsere 3 Jahre USA doch sehr stark geprägt haben und wir große USA-Liebhaber und Wohnmobil-Fans wurden, geht es heute endlich nach Bad Waldsee. Weiterlesen

Advertisements

Wir nähern uns den Rocky Mountains

Wir verlassen Utah und kommen nach Colorful Colorado.

Direkt im Grenzgebiet von Wyoming und Utah befindet sich das Dinosaur National Monument.

In dieser steinigen Landschaft entdeckte Earl Douglas im August 1909 unzählige Fossilien. Die freigelegten Funde in der Felswand wurden mit einer riesigen Halle, der Quarry Exhibit Hall umbaut, um sie vor Wind und Wetter zu schützen. Weiterlesen

Grand Teton, der Wilde Westen Wyomings

Wir verlassen noch vor dem Frühstück den Yellowstone Nationalpark, denn wir müssen uns noch einen Campground für die Nacht sichern. Unser Ziel ist der Signal Mountain Campground mit nur 80 nicht reservierbaren Plätzen, aber wir benötigen Strom für die kommenden beiden Tage und nehmen den frühen Start gerne in Kauf.

So herrlich werden wir im Grand Teton Nationalpark empfangen. Weiterlesen

Yellowstone Nationalpark

Nachdem wir mit Mount Rushmore und den Badlands nun schon zwei große Highlights erlebt haben, sind wir gespannt, was uns im Yellowstone Nationalpark erwartet, für den wir 4 volle Tage eingeplant haben.

Es ist der älteste Nationalpark der Welt und für seine geothermalen Quellen wie Geysire und  Schlammtöpfe bekannt. Weiterlesen

Mt Rushmore, Badlands und die unendliche Weite

Eine ganze Weile war es nun recht still hier im Blog, denn der Umzug von USA nach Deutschland hat uns doch weit mehr auf Trab gehalten, als wir dachten.

Aber nun kommt ein kleiner Rückblick auf unseren Sommertrip 2015 durch Nebraska, South Dakota und Wyoming. Wir starten in Denver und fahren Richtung Norden zum Scott Bluff National Monument, das an die Pioniere und Siedler, die auf dem alten Oregon Trail über die Rocky Mountains zogen, erinnert. Weiterlesen

Alaska – The Last Frontier

3 Wochen Alaska Rundreise sind vorbei und wir sind wieder mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen zu Hause angekommen. Es war ein ganz besonderer Urlaub… 3 Wochen mit dem Wohnmobil durch teilweise unberührte Natur, wildes Campen und Wildlife der ganz anderen Art… und das alles unter einer nie untergehenden Sonne. Ein Urlaub zum Abschalten. Weiterlesen

Bear Viewing im Katmai National Park

Amazing … anders kann man diesen Tag nicht beschreiben.

Wir haben von Homer aus einen Flug zum Bear Viewing in den Katmai Nationalpark gebucht. 1 Stunde vor Abflug regnet es noch und die Vorfreude hält sich in Grenzen.

Wir fliegen mit einer kleinen Cessna zunächst über die Kachemak Bay und weiter auf die Insel Katmai – 260 km. Über dem Nationalpark fliegt der Pilot noch eine extra Runde über einen Vulkansee und Gletscher. Das Wetter zeigt sich inzwischen von seiner besten Seite. Weiterlesen

Bald Eagle und Red-tailed Hawk

Heute sind wir an der Westküste von Kenai-Peninsula gen Süden nach Homer gefahren. Wir waren in Anchor Point, der am westlichsten gelegene Punkt Nordamerikas, der zu einem zusammenhängenden Straßennetz gehört.

Das besondere an diesem Küstenstreifen mit Blick auf Cook Inlet sind allerdings die vielen Bird Viewing Points. Weiterlesen

Midsommer in Alaska

21. Juni: der längste Tag, die kürzeste Nacht…

Aber was bedeutet das wirklich? Am nördlichen Polarkreis ist es um diese Zeit 24 Stunden Tag. Wir sind etwas südlicher unterwegs in Kenai und die Sonne verschwindet für kurze Zeit gegen Mitternacht und geht gegen 4 Uhr morgens wieder auf. Richtig dunkel wird es in dieser Zeit trotzdem nicht.

Irgendwie haben wir inzwischen keine Eile mehr, abends unser Quartier zu beziehen, denn es wird ja nicht dunkel. Die Kinder sind auch um 22 Uhr noch fit, denn es ist noch taghell wie sonst um 19 Uhr. Der ganze Tagesablauf verschiebt sich nach hinten… Weiterlesen

Hope

Der 2. Teil unserer Alaska Reise führt uns südlich von Anchorage auf die Halbinsel Kenai-Peninsula. Unser erster Halt ist Hope, am Südufer des Turnagain Arms.

Etwa 6 % der 137 Einwohner sind Ureinwohner Alaskas oder deren Nachkommen. Die Siedlung wurde 1896 mit dem Namen Hope City gegründet, als im Resurrection Creek Gold gefunden wurde. 1897 wurde ein Postamt eröffnet. Ein Viertel der Häuser hat eine eigene Quelle und ist nicht an die öffentliche Wasserversorgung angeschlossen. Weiterlesen