Mutter-Tochter-Auszeit im Bayerischen Wald

D71_4464_Bildgröße ändern

Aus 4 mach 2… So schnell geht es, wenn der Partner keinen Urlaub bekommt und die große Tochter ein abenteuerlustiges Zeltlager am Bodensee vorzieht.

Warum also nicht? Ich starte mit meiner 12-Jährigen zum ersten Mutter-Tochter-Urlaub in den Bayerischen Wald. Das Ziel hat sich Amelie ganz spontan ausgesucht, als sie in einer Zeitschrift interessante Aufnahmen aus dieser Gegend gesehen hat. Unsere Unterkunft war ebenfalls schnell gefunden, denn allein schon der Name der Unterkunft passt hervorragend zu unserem ersten Mutter-Tochter-Projekt. Weiterlesen

Erwin Hymer Museum

Hymer 801

Immer wieder fahren wir am Erwin Hymer Museum in Bad Waldsee vorbei, denn es liegt auf unserer Strecke an den Bodensee. Aber es fehlt meist die Zeit, um mal anzuhalten und sich dieses interessante Gebäude von innen anzuschauen.

Am vergangenen Wochenende war großes Oldtimer-Event im Hymer Museum mit dem Schwerpunkt Route 66. Da uns unsere 3 Jahre USA doch sehr stark geprägt haben und wir große USA-Liebhaber und Wohnmobil-Fans wurden, geht es heute endlich nach Bad Waldsee. Weiterlesen

Oppenheimer Kellerlabyrinth

Im Rahmen unseres Osterbesuches in Rheinhessen entdecken wir das kleine  Örtchen Oppenheim. Ich finde es immer wieder spannend, welch Kleinode man in der näheren Umgebung entdeckt, wenn man nur mit offenen Augen durch die Welt geht.

Oppenheim hat vor allem 4 Attraktionen: die historische Altstadt mit seinen verwinkelten Gassen, die imposante Katharinenkirche, die Burgruine Landskron und unser persönliches Highlight das Kellerlabyrinth. Weiterlesen

RheinLeuchten

In den Osterferien wird das Mittelrheintal zwischen Rüdesheim und Koblenz mit Licht und Klang, Phantasie und Emotion in eine ganz besondere Atmosphäre gehüllt. Künstler lassen historische Mauern zum Leben erwachen und Geschichte lebendig werden.

Schöner hätte man diese Stimmung nicht beschreiben können. Nach einem wunderschönen Tag in Koblenz fahren wir mit der Seilbahn hinauf zur Ruine Ehrenbreitstein und lassen den Abend in dieser herrlichen Kulisse ausklingen. Weiterlesen

Koblenz – wo Mosel und Rhein zusammenfließen

Koblenz feierte im Jahr 1992 das 2000-jährige Bestehen und gehört damit zu den ältesten Städten Deutschlands. Wie die Marksburg gehören Teile von Koblenz zum UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal. Grund genug sich diese schöne Stadt anzuschauen.

Der ursprüngliche lateinische Name confluentes (deutsch: zusammenfließen) leitet sich von der Lage der Stadt ab. Am Deutschen Eck mündet nämlich die Mosel in den Rhein und so hat die Altstadt von Koblenz – umgeben von 2 Flüssen – einen ganz besonderen Charme. Weiterlesen

Die Schertelshöhle im Geopark Schwäbische Alb

Die Schertelshöhle ist eine von 12 Schauhöhlen im GeoPark Schwäbische Alb.

Wenn es auf der Schwäbischen Alb regnet, dann löst das Regenwasser den kalkigen Felsboden auf und es entstehen Risse, die sich zu Spalten ausweiten. Unzählige Höhlen wurden auf diese Weise ausgewaschen und haben die Schwäbische Alb über die letzten Jahrmillionen zu einer der  höhlenreichsten Regionen Europas werden lassen. Über 2000 Höhlen sind bis heute bekannt.

Wir erkunden die Schertelshöhle, die als eine der schönsten und tropfsteinreichsten Höhlen der Schwäbischen Alb gilt. 160 m der bekannten 246 m sind mit einer Führung begehbar. Wissenschaftler schätzen das Alter der Höhle auf 3 bis 4 Millionen Jahre.  Weiterlesen

Eine Trilogie des Vollmondes

D71_4028_Bildgröße ändern

Heute ist Vollmond… es ist eine ganz besondere Stimmung, denn an diesem lauen Sommerabend will es nicht so richtig dunkel werden.

Am frühen Abend rattert es am Himmel und 2 lustige Himmelsboten knattern über unser Haus. Wir eilen in den Garten und beobachten diese 2 Himmelsboten in der Abendsonne. Die beiden da oben haben ihren Spaß, denn aus vielen Gärten rufen die Kinder ihnen etwas zu und sie kommen relativ nahe an unseren Dächern vorbei. Ich denke mir nur „über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein…“ Weiterlesen

Gemütliche Kanutour auf der Donau

Im Moment sitze ich neben dem Kaminofen, das Feuer flackert und es ist kaum zu glauben, dass wir vor einer Woche noch hochsommerliche Temperaturen über 30 Grad hatten. Kurzentschlossen kamen wir auf die Idee, das herrliche Wetter mit einer Kanutour auf der Donau zu genießen. Da wir schon verschiedene Touren auf der Donau unternommen haben, stand für die Kinder schnell fest, den Abschnitt zwischen Gutenstein und Sigmaringen zu paddeln, denn dort gibt es die coole Wasserrutsche.

Natürlich haben einige andere Abenteuerlustige die gleiche Idee, aber wir haben Glück und bekommen noch das letzte Boot für unseren Sonntagsausflug. Weiterlesen

Ein Tag im Legoland Günzburg

Legoland_08

Ein Tag im Legoland ist toll, vor allem wenn man den Besuch antizyklisch plant. Wir hatten im Juni einen Tag schulfrei, denn es war Heimatfest in unserem Ort. Nach 4 Tagen Rummelplatz, Losbude, Biergarten und Feuerwerk nutzten wir den 5. (schulfreien) Tag, um ins Legoland Günzburg zu fahren. Außer ein paar Italienern, Franzosen und Deutschen mit Kleinkindern war nicht viel los… das heißt „freie Fahrt“ für uns. Juhu… Weiterlesen

Ein Feuerwerk, das verzaubert

Wie oft hat man schon die Chance, ein Feuerwerk zu fotografieren?

Am häufigsten sicherlich an Silvester. Allerdings ist es da meistens kalt, man feiert mit Familie und Freunden das neue Jahr… kein geeigneter Zeitpunkt für aufwendiges Ausprobieren von Fotoeinstellungen. Zumindest genieße ich an Silvester dann doch lieber den Augenblick als die Technik. Weiterlesen